Die q*flash Ausstellung ist während des Festivals in den Räumen der Spedition (Beim Handelsmuseum)

Freitag geöffnet von 20.00 – 22.30 h
Samstag geöffnet von 14.00 – 17.00 h
Fryday open from 20.00 – 22.30 h
Saturday open from 14.00 – 17.00 h

Es gibt noch viel Platz, möchtest Du auch was ausstellen? Schreib an: qflash(at)gmx.de

+++++++++++
„Creatures“
[…]blue
Acrylbilder

+++++++++++
I am, you are, we are
Fotos
Anna Matz
*
Aktbilder von queeren Menschen
Nude-pictures of queer people

+++++++++++
Giganten
Fotomontagen/Textfragmente
Tomka Weiss, Alex Giegold
*
Körper sind von variabler Grösse. Ihre Dimensionen sind nur anscheinend messbare und fixe Anhaltspunkte.
Es gibt Riesen im Puppenhaus, es gibt Gebäude in denen sich Menschen verschwindend klein fühlen, Machtstrukturen, die
Menschen unsichtbar werden lassen, Sie einfach verschlucken.
Die ausgestellten Fotomontagen heben die Groessenverhaeltnisse von Körper und Stadt aus den Angeln – Körper eignen sich
die Stadt an, machen Sie sich passend, verweigern sich.
Die Texte dokumentieren den Versuch einer Kommunikation mit den Urheber_innen des undimensionierten Koerpergefuehls.

„giants“
photomontages / text fragments
Tomka Weiss, Alex Giegold
*
Bodies have varying sizes. Their dimensions only seem to be measurable and fixed reference points. There are giants in a dollhouse, there are buildings that make people feel irrelevantely small, power structures that make people invisible, that just swallow them.
The photomontages on display unhinge the scales of bodies and city – bodies take possession of the city, make it fit, refuse to be classified.
The texts describe the attempted communication with the creators of the dimensionless coenaesthesia.

+++++++++++